Erbrecht

 

Nachlass, Erbe

Hat ein Erblasser keine letztwillige Verfügung wie z. B. ein Testament errichtet, tritt im Falle des Versterbens die gesetzliche Erbfolge nach dem Erblasser ein.

Oftmals ist dies nicht gewünscht, z. B. weil bestimmte gesetzliche Erben von der Erbfolge ausgeschlossen werden sollen oder einen anderen als den ihnen gesetzlichen Erbteil erhalten sollen. Oder es sollen bestimmte Vermögenswerte nur an bestimmte Erben weitergegeben werden, z. B. eine Immobilie oder eine unternehmerische Beteiligung. In all diesen Fällen muss der Erblasser bereits zu Lebzeiten ein Testament errichten oder einen Erbvertrag schließen, in dem sein letzter Wille klar und eindeutig niedergelegt  ist. Eventuell ist diese letztwillige Verfügung abzustimmen mit bereits bestehenden Eheverträgen oder – wenn der Erblasser Unternehmer ist – Gesellschaftsverträgen.

Häufige Fragen zum Erbrecht sind:

Wer soll Erbe werden? Was soll an wen vererbt werden? Kann ich bestimmte gesetzliche Erben von der Erbfolge in bestimmte Gegenstände ausschließen? Was ist dann mit Pflichtteilsansprüchen? Besteht Bedarf nach einer Testamentsvollstreckung? Wie kann ich meine Erbenstellung gegenüber Banken, Behörden und Gerichten nachweisen?

Als Notarin berate ich die Beteiligten im Zusammenhang mit allen erbrechtlichen Fragen umfassend über alle in Betracht kommenden Gestaltungsmöglichkeiten und beurkunde insbesondere:

  • Einzeltestament,
  • Gemeinschaftliches Testament (Ehegattentestament / sog. Berliner Testament),
  • Behindertentestament,
  • Geschiedenentestament,
  • Einseitige oder zweiseitige Erbverträge,
  • Erbausschlagung,
  • Pflichtteilsverzicht,
  • Vermächtnis,
  • Antrag auf Erteilung eines Erbscheins.

Haben Sie als Eheleute Interesse an der Errichtung eines gemeinschaftlichen Testaments, können Sie entweder das auf meiner Seite hinterlegte „Formular Errichtung Testament/Erbvertrag“ ausfüllen und uns dieses per Email zusenden oder erhalten über die auf meiner Seite hinterlegte „Online-Info“ erste Informationen. Auf dieser Grundlage können wir bereits einen ersten Urkundsentwurf erstellen, ohne dass Sie hierfür zwingend einen Termin wahrnehmen müssen.

Sofern Sie einen Erbschein benötigen, drucken Sie bitte entweder das auf meiner Seite hinterlegte „Formular Antrag auf Erteilung eines Erbscheins“ aus und mailen uns dieses zu oder füllen das auf meiner Seite hinterlegte „Onlineformular Antrag Erbschein“ aus und senden dieses per Mausklick an uns. Auf dieser Grundlage können wir bereits einen Entwurf erstellen, ohne dass Sie hierfür einen Termin wahrnehmen müssen.

Gerne können Sie auch alternativ einen Besprechungstermin vereinbaren:

Telefon: 06128 – 857 430 (Frau Christina Sedlak, Notariatsleitung).

Bitte beachten Sie auch folgende, von der Bundesnotarkammer zur Verfügung gestellte Informationen zum Thema Erbrecht.

Schnellkontakt zu diesem Thema:

Name
E-Mail-Adresse*
Ihre Nachricht*
Einverständnis*Ich bin einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung meines Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.